Rückmeldungen, die mich gefreut haben
.
.

.
ralf koch Hallo Herr Stadelmann,

seit nunmehr etwa 8 oder mehr Jahren versuche ich Sie zu finden!
Ich hatte Sie in Deutschland vermutet, hatte mich durch das Telefonbuch gearbeitet, kein Erfolg. Nun, dank Internet, sah ich eine neue Chance.
Das auf der Seite http://home.tiscalinet.ch/franz.stadelmann/ veröffentlichte Bild hat Ähnlichkeit mit einem anderen Bild von Ihnen aus einer alten "Trucker" Zeitschrift.

Ich heiße Ralf Koch, bin begeisterter Liebhaber arabischer Länder, war oft mit dem Auto in Nordafrika, dem Nahen und Mittleren Osten, Asien usw.. Meine Leidenschaft sind ausgefallene Lastwagen, große Lastwagen. Inzwischen habe ich einige Bücher darüber veröffentlicht :  www.truckbook.de

Herr Stadelmann, ihr damals veröffentlichter Artikel über Lastwagenfahrer in Algerien, hier auf den großen Kenworth 953, hat mich unheimlich begeistert, war auch der Beginn meiner intensiven Leidenschaft. Bei der Redaktion der Zeitschrift wollte oder konnte man mir nie helfen, da das Archiv der alten Ausgaben noch irgendwo in Frankreich angesiedelt war.

Ich war bisher leider nur einmal in Algerien, das war 1990. Es war meine erste Tour, natürlich mit einem Autoschieber (Peugeot 504) in den Niger. Das war meine Einstiegstour. In den dann folgenden Jahren war ich oft in Libyen, Syrien, Jordanien, Marokko, Ägypten, Iran usw..     Algerien wurde leider zu unsicher. Gerade war ich mit den Vorbereitungen einer neuen Tour beschäftigt, als nun aktuelle Meldungen jeden Algerien-Traum zerplatzen lassen.

Meine eigentliche Frage: Ich würde gern ein Buch über Lastwagen in Algerien veröffentlichen, meine eigenen Bilder reichen im Moment aber nicht aus. Besteht die Möglichkeit, Bilder aus Ihrem Archiv zu bekommen? Interessant sind alle Fahrzeuge der Ölwirtschaft wie Oshkosh, Kenworth usw., dann aber auch Mercedes, Berliet und ähnliche Lastwagen, wie sie dort auf der Straße fahren.

Ich konnte den Internet-Seiten auch entnehmen, daß Sie über Lastwagenfahrer in anderen afrikanischen Ländern geschrieben haben. Um welche Art von Fahrzeugen ging es dort? In erster Linie sind allradgetriebene größere Spezial-Lastwagen von Interesse.

Ich verlege unsere Bücher selbst, der Markt ist doch "überschaubar". Gern schicke ich Ihnen mal Probeexemplare zu.
Es ist wirklich traurig für mich, daß Algerien wieder unsicher geworden ist. Vielleicht weiche ich wieder nach Libyen aus, das ist im Moment wieder offen. Libyen bietet ja auch sehr interessante Fahrzeuge. Die erfolgreichsten Fototouren in Sachen Lastwagen konnte ich aber in den Golfstaaten machen. Meine letzte Reise ging nach Saudi Arabien. Vier Wochen. Das war immer mein scheinbar unerreichbarer Traum. Ein deutscher Manager einer Firma machte das scheinbar unmögliche möglich! Ich bekam ein Visa. Das Fotografieren ist dort aber ein gewaltiges Problem!

Was interessiert Sie besonders? Vielleicht gibt es auch Möglichkeiten, Material zu tauschen.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
Mit freundlichen Grüßen

Ralf Koch, Deutschland, koch87@aol.com
.
.
. .
.
.
. . .