top
Worte ZwischenWelten

Leben, essen, schlafen im Schaufenster eines Warenhauses. Beobachten und Gespräche führen im Glashaus.

.
Warum?

Pressestimmen
Wohnen im Schaufenster
Der menschliche Osterhase
Der Mann im Schaufenster
Franz Stadelmann im Schaufenster
Da wusste ich: Ich muss wieder ins Schaufenster
Acht Tage Asyl im Loeb
Der im Glashaus sitzt

Von Innen heraus
Blicke aus dem Schaufenster
Die erste Nacht
Blicke durchs Glas
Glassplitter im Herzen
.
Gästebuch
.
Diashow
.
eMail Kommentare
.
. meine Endbemerkungen
.
Kunstfreunde
.

. Sabine und Martin waren die ersten Besucher am Dienstag 15. April 2002
. .

.

Franz Stadelmann im Loeb Schaufenster.

Worte ZwischenWelten – Lesen für Mut in schwierigen Zeiten.

Franz Stadelmann, Autor und Entwicklungshelfer, liest und schläft im Loeb-Schaufenster. Von Dienstag, 15. April (spätnachmittags) bis Dienstag, 22. April (morgens) sucht er das Gespräch mit den Passanten. Damit setzt er ein positives Zeichen in der heutigen Zeit von Krieg, Wirtschaftskrise und Krankheit.

Er ist direkt im Schaufenster anzutreffen, wo er einerseits aus dem Buch ‚Stein und Flöte’ vorliest oder eigene Texte spricht. Natürlich können auch die BesucherInnen ihre Texte mitbringen, selber vorlesen, mit ihm plaudern und positive Signale aus den Diskussionen mitnehmen. Franz Stadelmann ist ebenfalls rund um die Uhr entweder per Telefon (031 320 76 35) oder per Mail (franz.stadelmann@freesurf.ch) erreichbar.

Mit dieser Aktion ruft er die Bernerinnen und Berner auf, einen Moment innezuhalten, aus der Begegnung Kraft zu schöpfen und Kraft weiterzugeben. Bereits zum dritten Mal ist er zu Gast im Loeb Schaufenster. Das erste Mal zum Thema: Beobachtungen ZwischenWelten, das zweite Mal stand die Begegnung mit ihm unter dem Motto: Gespräche ZwischenWelten. Nun führt er diese Tradition fort und lässt interaktive Begegnungen entstehen während rundum Ohnmacht und Sprachlosigkeit dominieren; gerade während den besinnlichen Ostertagen ein zum Denken und Handeln anregendes Zeichen.

.
.
top Stimmen und eMail Kommentare
. top

top
top
. . .